Dirigent

Ein Fable für Alte Musik

Bild: Martin Chiang

Antonius Adamske erhielt seine Dirigierausbildung an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, es folgte ein Studium für Historische Orgel an der Schola Cantorum Basiliensis in der Schweiz. Prägende Lehrer waren Prof. Walter Nußbaum, Prof. Jörg Straube und Prof. Tobias Lindner.

Adamske ist Projektleiter des Göttinger Barockorchesters, einem auf historische Spielpraxis spezialisierten Klangkörpers. Ebenso ist er Dirigent des consortium vocale berlin, einem Vokalensemble für Alte und zeit- genössische Musik sowie Studiochor der Hanns Eisler-Universität. Durch zahlreiche Aufführungen von Oratorien und Barockopern im In- und Ausland, Gastdirigate und Meisterkurse erarbeitete er sich einen Ruf als Ensembleleiter.

Er initiierte die jährlichen Nikolausberger Musiktage in Göttingen, ein viertägiges Forum für nationale und internationale Künstler, Chöre und Orchester. Hier spielte er mit dem Bassbariton Henryk Böhm eine Gesamtaufnahme der Bach‘schen Basskanten auf CD ein.

An der TU Clausthal leitet Adamske als Lehrbeauftragter den Universitätschor und hält als studierter Musiker und Historiker eine Vorlesung über verschiedene Facetten der Musiktheorie und -geschichte, weiterhin ist er Dozent an der Georg-August-Universität Göttingen.

 

Ausführliche Biographie und Pressematerialien unter: www.antonius-adamske.de

 

 

Kontakt  Suche  Sitemap  Datenschutz  Impressum
© TU Clausthal 2018